© Christian Bierwagen (CC-BY-SA)

Bilder·galerie Wolfenbüttel

Herzlich Willkommen in Wolfenbüttel!

Wolfenbüttel ist eine Stadt voller Überraschungen.
Es gibt hier zum Beispiel:

  • mehr als Tausend schöne Häuser
  • viele nette Cafés und Restaurants
  • einen ganz bekannten Schnaps
  • und einen ganz bekannten Dichter.

Entdecken Sie Wolfenbüttel!
Alle Infos auf dieser Seite sind in Leichter Sprache.

Tausend schöne Häuser

Viele Häuser in Wolfenbüttel sind in einer besonderen Art gebaut.
Die Menschen haben ein Gerüst aus Holz gebaut.
Dann haben sie Lehm zwischen die Balken gemacht.
Die Balken blieben aber sichtbar.
Die Art zu bauen nennt man: Fach·werk.

Es gibt Tausend Fach·werk·häuser in Wolfenbüttel.
Jedes Haus sieht anders aus.
Manche Häuser sind sehr groß.
Früher haben darin reiche Familien gewohnt.
Zusammen mit ihren Dienst·leuten.
Viele Häuser sind sehr klein.
Man hat sie in die kleinen Lücken zwischen den großen Häusern gebaut.
Das sieht oft sehr lustig aus.

Sie können in Wolfenbüttel auf Foto·safari gehen!
Das geht so:
Suchen Sie besonders lustige, kleine oder bunte Häuser.
Machen Sie Fotos von den Häusern!
Das macht viel Spaß!

Spaß in Wolfenbüttel

Sie können in Wolfenbüttel viele besondere Sachen machen.

Zum Beispiel:

  • Kanu fahren auf der Oker.
    Der Fluss in Wolfenbüttel heißt Oker.
    Sie können sich an der Oker ein Kanu ausleihen und fahren.
  • Ins Kinder·museum gehen.
    Kinder haben das Museum gemacht.
    Deshalb ist es besonders interessant für andere Kinder.
  • Disc·golf spielen.

Das ist ein ganz besonderes Spiel.
Sie müssen eine Scheibe in Körbe werfen.
Dafür hängen 9 Körbe im Stadt·park.
Die Scheiben können Sie sich in der Tourist-Info ausleihen.
Vielleicht haben Sie das Spiel noch nie gesehen.
Sie können es trotzdem ausprobieren.
Es macht von Anfang an viel Spaß!

Ein Schnaps aus Wolfenbüttel

Es gibt einen ganz bekannten Schnaps in Deutschland.
Der Schnaps wird oft nach dem Essen getrunken.
Es sind ganz viele Kräuter in dem Schnaps.
Der Schnaps heißt: Jäger·meister.
Jäger·meister kommt aus Wolfenbüttel.
Es gibt Besichtigungen in der Schnaps·fabrik.
Sie können beim Schnaps·machen zuschauen.

Warum ist Wolfenbüttel Lessing·stadt?

Wolfenbüttel heißt auch: Lessing·stadt.
Das steht zum Beispiel ganz oben auf dieser Seite.
Lessing war ein sehr bekannter Dichter.
Er hat vor ungefähr 250 Jahren gelebt.
In Wolfenbüttel hat er 12 Jahre lang gelebt.
Die Menschen in Wolfenbüttel mögen Lessing sehr.
Deshalb sagen sie auch heute noch:
Unsere Stadt ist die Lessing·stadt.

Sie können in Wolfenbüttel Lessing·orte anschauen.
An diesen Orten war Lessing früher oft.

  • Zum Beispiel eine große Bücherei.
    Lessing hat in der Bücherei gearbeitet.
  • Oder das Lessing·haus.

In dem Haus hat Lessing gewohnt.
Dort hat er auch einige sehr bekannte Bücher geschrieben.

So finden Sie Wolfenbüttel

Wolfenbüttel ist mitten in Deutschland.
In der Nähe von Wolfenbüttel ist:

  • die Stadt Braunschweig.
    Braunschweig ist größer als Wolfenbüttel.
  • der Harz.
    Das ist ein kleines Gebirge mit sehr schöner Landschaft.

Wolfenbüttel ist im Bundesland Nieder·sachsen.

Haben Sie Fragen?

Dann melden Sie sich gerne bei uns.
Sie können uns:

  • anrufen,
  • schreiben
  • oder in unsere Tourist-Info kommen.

Wir helfen Ihnen gerne weiter, zum Beispiel:

  • wenn Sie Ideen für Ihren Urlaub suchen.
  • wenn Sie eine Unterkunft in Wolfenbüttel suchen.
  • wenn Sie Info-Hefte haben möchten.

Tourist-Information

Löwenstraße 1
38300 Wolfenbüttel
Telefon: 0 53 31 86 - 280
Fax: 0 53 31 86 – 77 08
E-Mail: touristinfo@wolfenbuettel.de

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag,
von 9 bis 16 Uhr.

Über diese Internet·seite

Wir haben Infos über diese Internet·seite für Sie.
Zum Beispiel Infos darüber:

  • Wohin Sie klicken können.
  • Wo Sie welche Info finden.
  • Wie barrierefrei die Seite ist.

Hier sind die Infos:
Wie diese Seite funktioniert (bitte hier klicken)
Infos zur Barriere·freiheit von dieser Seite (bitte hier klicken)

Über die Texte in Leichter Sprache

Gisela Moser hat die Texte in Leichter Sprache geschrieben.
Die Prüfer von der Diakonie Mark-Ruhr Teilhabe und Wohnen
haben die Texte geprüft.
Gisela Moser und die Diakonie sind Mitglieder im Netzwerk Leichte Sprache.

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.