Marhaba Marokko

Auf einen Blick

  • Wolfenbüttel

»Marokko ist Orient pur»

Obwohl dieses Land an Europa grenzt, weiß man eigentlich wenig über dessen Kultur und Lebensbedingungen. Wie sieht die Landschaft in Marokko aus, welche Kleidung tragen die Menschen dort, wie sieht ihr Alltag aus oder wie klingt ihre Musik ? Mit dieser Veranstaltung wollen wir diese Fragen beantworten und einen Einblick in das alltägliche Leben der MarokkanerInnen geben. Zudem möchten wir die reiche marokkanische Kultur den hier lebenden Menschen näherbringen.

Der Fotojournalist Harald Schaffer wird mit seinem Diavortrag „Marokko – Tausend und eine Nacht, Widersprüche und Scheinheiligkeiten” den Abend eröffnen. Er erzählt von der Schönheit des Landes im Maghreb und von den vielen liebenswerten Eigenheiten der Marokkaner, die er in über einem halben Jahr in diesem Land schätzen gelernt hat. Aber sein Vortrag ist keine blinde Liebeserklärung. Es geht auch um die Schwierigkeiten einer Frau in der marokkanischen Männergesellschaft, um die Begegnung mit Flüchtlingen vor der spanischen Enklave Melilla und um ein Treffen mit einer Unabhängigkeitsaktivistin in der Westsahara. So entsteht ein Wechselspiel aus Bildern zum Träumen und Reportagen, aus Landschaften und Begegnungen mit Menschen.

Ein Vortrag der verzaubert, aber hin und wieder auch beißt und sticht.

In der begleitenden Fotoausstellung von Gila Schlee und Beatrix Kolb sind Bilder zu sehen, die einerseits die Orient-Faszination zeigen, aber auch die Achtung vor dem moslemischen Land und den Menschen. Die einzigartige Bergwelt, die Stille der Wüste, die Vielfalt und Farbenpracht der Märkte und Medinas, die faszinierende islamische Architektur.

Anschliessend wird die Band „El Maachi“ die Besucher in die Klangwelt des „Grand Maghreb” führen. Die Musiker kommen aus verschiedenen Ländern unter anderem aus Marokko und Algerien. Ihre künstlerischen Darbietungen finden ihren Ursprung in der arabischen Musik Nordafrikas, es ist ein Mix aus Rai, Chaabi, Gnawa und Reggae. Ihre Texte behandeln den Schmerz von Heimweh und unerfüllter Liebe sowie dem Einsatz für Gerechtigkeit und Frieden. Die Melodie traditionell arabischer Instrumente wie Oud, Mandola oder Gimbri wird mit dem Klang westlicher Instrumente verschmolzen. Der Einsatz unterschiedlichster arabischer Trommeln sorgt dabei für einen grandiosen Rhythmus. Es darf getanzt werden.

Auch die kullinarischen Genüsse des Orients sollen nicht zu kurz kommen, so wird es eine Auswahl an marokkanischer Mezze und traditionellem Minztee geben.

Das Konzert findet unter der 2G Regel statt ohne weitere Beschränkungen. Somit haben nur Geimpfte und Genesene Zutritt. Dafür entfällt die Maskenpflicht und es darf wieder gefeiert und getanzt werden.

Der Eintritt ist frei. Gefördert vom Bundesprogramm: „Demokratie leben!“

Termine im Überblick

Allgemeine Informationen

Auf der Karte

Marhaba Marokko
Lindener Straße 15
38300 Wolfenbüttel
Deutschland

Tel.: +49 5331 27787

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.