Giulio Cesare in Egitto

In 89 Tagen

Auf einen Blick

Spielzeit 2022/2023 im Lessingtheater. Oper in drei Akten von Georg Friedrich Händel

Szenische Neuproduktion des Ensembles »così facciamo« auf historischen Instrumenten mit Spirituals, Blues & Jazz von Georg Gershwin.

Jazz, Drogen, Sex und Kriegsgeschäft. Im Kairo der zwanziger Jahre prallen die Weltmächte aufeinander. Feindbilder werden verfestigt, Fremdsein und Größenwahn, Eroberungsdrang und das tiefe menschliche Begehren nach Herrschaft, Liebe und Anerkennung bahnt sich seine Wege. Aufstieg und Fall eines Weltreiches liegen eng beieinander und alles hat seinen Preis!

»così facciamo« hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Aufführungspraxis aus dem Geist des Werkes weiterzudenken und Händels Musik in die Zukunft zu überführen. Deshalb wird die Oper aus dem Alten Ägypten in das Kairo der roaring twenties verlegt. In ein Ambiente, das von Ägyptomanie, Jazz Age, der endlich erreichten Unabhängigkeit Ägyptens und einer Offenheit für das Zusammenprallen von vielfältigen kulturellen Strömen geprägt ist.

Wenn Giulio Cesare heutzutage Händels beliebteste und daher auch meistgespielte Oper ist, so liegt das wahrscheinlich auch an der exotischen Liebesaffäre zwischen Cäsar und Cleopatra. Aktuell wird sie, weil sie durch den Kontext und den Ort der Handlung, die Gelegenheit bietet über Orientalismus und Kolonialisierung nachzudenken.

Termine im Überblick

Allgemeine Informationen

Auf der Karte

Giulio Cesare in Egitto
Harztorwall 16
38300 Wolfenbüttel
Deutschland

Tel.: +49 5331 7108430
E-Mail:

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.