Die Csárdásfürstin

In 150 Tagen

Auf einen Blick

Spielzeit 2022/2023 im Lessingtheater. Operette in drei Akten von Emmerich Kálmán. Libretto von Leo Stein und Bela Jenbach

Sylva Varescu, erfolgreiche Chansonnière, bereitet sich auf ihre Amerikatournee vor. Ihr Verehrer, der Wiener Fürstensohn Edwin Lippert-Weylersheim, will sie davon abhalten und heiraten – entgegen den Wünschen seiner Eltern. Diese haben bereits eine Verlobung mit seiner Cousine, Komtesse Stasi, arrangiert. Wenige Wochen später wird in Wien die Verlobung von Edwin und Stasi bekanntgegeben.

Edwin soll Stasi lieben, liebt aber Sylva. Sylva ist angeblich verheiratet mit Boni, welcher Stasi liebt. Alles wäre so einfach. Kurz vor der Enthüllung macht man Sylva klar, dass sie nicht gesellschaftsfähig sei, es sei denn, sie nähme einen Adelstitel an. Da gibt sie ihre wahre Identität als Csárdásfürstin preis, was zu einem Skandal ausartet.

Emmerich Kálmán (1882 bis 1953) zählt mit Werken wie »Gräfin Mariza«, »Die Zirkusprinzessin« und »Die Csardasfürstin « zu den berühmtesten Operettenkomponisten. Der in Wien lebende ungarisch-jüdische Künstler verließ 1938 Österreich und emigrierte in die USA. Er starb, nachdem er 1945 nach Europa zurückkehrt war, am 30. Oktober 1953 in Paris.

Termine im Überblick

Allgemeine Informationen

Auf der Karte

Die Csárdásfürstin
Harztorwall 16
38300 Wolfenbüttel
Deutschland

Tel.: +49 5331 7108430
E-Mail:

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.