Der lange Weg der Emanzipation - umrahmt von Liedern von, für und über Frauen

In 2 Tagen

Auf einen Blick

Stefanie Golisch stellt den langen Weg der Emanzipation, umrahmt von Liedern, vor. Aktion rund um den internationalen Frauentag.

Rund um den 8. März 2024, dem internationalen Frauentag, werden in Stadt und Landkreis einige Veranstaltungen angeboten. Am 23. Februar, um 19 Uhr, freuen sich die Mitglieder vom „Bündnis 8. März Wolfenbüttel“, Stefanie Golisch in der Lindenhalle begrüßen zu dürfen. Stefanie Golisch stellt den langen Weg der Emanzipation, umrahmt von Liedern, vor.

Die Verbesserung der Situation von Frauen im Erwerbsleben, Lohngerechtigkeit und Altersversorgung sind bis heute zentrale Themen der Deutschen Frauenbewegung. Durch die die Texte umrahmenden Musikstücke, wird die Stärke der Frauen noch einmal intensiv erlebbar. Die Lieder umfassen eine Spanne von Clara Schumanns Stück „Vorwärts“, in dem sie aufruft, auch beim Versagen der Kräfte weiter zu gehen, über den zur Hymne der britischen Frauenbewegung gewordenen „March of the women“ von Ethel Smyth bis hin zum ironisch anmutenden Lied „Hausgarten“ von Fanny Hensel. Auch lassen bekannte Stücke der internationalen Frauenbewegung wie „Brot und Rosen“ oder „Ciao bella ciao“ die Kraft der Frauen aufleben.

Stefanie Golisch möchte mit diesem Programm durch Musik und Wort für die Gleichberechtigung kämpfen, die Rolle der Frau in der Gesellschaft beleuchten und stärken und der vielen vergessenen Frauen gedenken und ihnen die Anerkennung zuteilwerden lassen, die sie in ihrem Alltag oft nicht erfahren. Karten für diese Veranstaltung gibt es für 5 Euro an der Theaterkasse, Stadtmarkt 3-6, Wolfenbüttel – Bereits vorhandene Karten behalten ihre Gültigkeit.

Termine im Überblick

Allgemeine Informationen

Auf der Karte

Der lange Weg der Emanzipation - umrahmt von Liedern von, für und über Frauen
Halberstädter Straße 1a
38300 Wolfenbüttel
Deutschland

Tel.: +49 5331 86-140|+49 5331 86-130
Fax: +49 5331 86-7423
E-Mail:

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.