Auf der Suche nach der verlorenen Zeit

In 36 Tagen

Auf einen Blick

Heikko Deutschmann (Rezitation), Ulf Schneider (Violine), Jan Philip Schulze (Klavier)

Musik, davon war Marcel Proust überzeugt, kann ausdrücken, was die Sprache nicht zu sagen vermag. In der Suche nach der verlorenen Zeit kommt unterschiedlichsten Aspekten des Musikalischen zentrale Bedeutung zu. Mehr als zehn Jahre lang schrieb Proust an seinem Roman und verwandelte darin Bausteine aus seinem eigenen Leben in einen literarischen Kosmos. Und so rätselten schon seine Freunde, welche reale Musik ihn zu jener fiktiven Sonate von Vinteuil darin inspiriert haben könnte. Proust selbst wies auf die Violinsonate d-moll op. 75 von Camille Saint-Saëns hin, die er von dem Geiger Eugène Ysaÿe hörte, als er Reynaldo Hahn kennenlernte. So könnte dieses Stück auch die Erkennungsmelodie seiner Freundschaft und Liebe zu Reynaldo geworden sein. Für Swann im Roman verkörpert eine petite phrase aus der Sonate jedenfalls seine Liebe zu Odette. Aber wie klingt sie? Die wahre Sonate von Vinteuil bleibt ein Werk der Einbildungskraft: Es geht in diesem Programm also um ein assoziatives Spiel mit der Phantasie. Und deshalb passen auch die Werke von Reynaldo Hahn perfekt zum Konzept: Nicht nur, weil sie zum Träumen einladen, sondern auch, weil Hahn ein Freund von Proust und zeitweise auch sein Lebenspartner war.

Mit Werken von Lili Boulanger, Claude Debussy, Reynaldo Hahn, Camille Saint-Saëns und Erik Satie und Lesungen aus Marcel Prousts Roman Auf der Suche nach der verlorenen Zeit.

Konzert in Kooperation von Michael Praetorius Collegium e.V., Gesellschaft der Freunde der Herzog August Bibliothek und Landesmusikakademie Niedersachsen

Konzertkarten sind im Vorverkauf zu 22 Euro (regulär), 11 Euro (Studierende, Erwerbslose), 5 Euro (Schülerinnen/Schüler) zu bestellen über Veranstaltungen der Landesmusikakademie , Service-Center Braunschweiger Zeitung/Wolfenbütteler Zeitung, Krambuden 9, und an der Abendkasse.

Termine im Überblick

Allgemeine Informationen

Auf der Karte

Auf der Suche nach der verlorenen Zeit
Am Seeligerpark 1
38304 Wolfenbüttel
Deutschland

Tel.: +49 5331 908780
Fax: +49 5331 90878-29
E-Mail:

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.